Gin Sul

Mehr Ansichten

Gin Sul

lavendel und zistrose

34,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt: 500ml, entspricht 69,80 € / 1l

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Hersteller:
Vicentina GmbH & Co. KG - Altonaer Spirituosen Manufaktur - Bahrenfelder Steindamm 2 - 22761 Hamburg
Beschreibung

In der Altonaer-Spirituosen-Manufaktur wird der einzige in Hamburg destillierte Gin it viel Liebe von Hand gefertigt. Doch seine Wurzeln hat GIN SUL fast 3.000 km weiter südlich: an der rauen Costa Vicentina im Südwesten Portugals.

Die Schönheit des Einfachen: Wacholderbeeren, Koriander, frische Zitronen aus Portugal, Rosmarin, Piment, Lavendel, Zimt und Zistrose (Cistus ladanifer) sind nur einige der Botanicals, die die Saudade im GIN SUL konservieren.

Der Alkoholgehalt beträgt 43% vol.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Saudade - distilled in Hamburg.

»Saudades – nur Portugiesen können dieses Gefühl kennen. Weil nur sie dieses Wort besitzen, um es wirklich beim Namen zu nennen.« Fernando Pessoa

Saudade kann man eigentlich nicht übersetzen. In der Times wurde Saudade gar in die Top-Ten der „unübersetzbaren Wörter der Welt“ gewählt. Wenn man so will, beschreibt der Ausdruck eine Mischung aus Sehnsucht, Wehmut, einer Art Weltschmerz und nostalgischer Melancholie. Kurzum: etwas Unerreichbares, was zugleich schön und traurig ist – zum Beispiel ein Sonnenuntergang am Atlantik.

 

Unsere Destillieranlage.

Nur 100 Liter fasst die kupferne Brennblase unsere Destillieranlage aus dem Haus Arnold Holstein aus Markdorf am Bodensee. Das ist verglichen mit der Industrie eine eher "homöopathische" Füllmenge. Wir destillieren bewusst sehr langsam und in kleinen Durchgängen, um den Aromen Platz zur Entfaltung zu bieten. Auf ihrem Weg in das Geistrohr müssen sich alle Alkoholdämpfe durch den sog. Anisateur kämpfen, einen Geistkorb, der bspw. bei der Destillation unseres Gins mit frischen Zitronenschalen, Rosmarinzweigen und Rosenblättern befüllt wird.

Gin Sul

Die Flasche.

GIN SUL wird per Hand in die typisch weißen Tonflaschen abgefüllt. Sie werden aus Steinzeug gefertigt, danach glasiert und schließlich mit Sieben bedruckt. Der Urahn des Gins, der Genever wurde fast ausschließlich in Tonkrüge abgefüllt. Auch Destillate werden daher häufig zur Reifung in großen Tonkrügen gelagert. Erst mit dem Siegeszug der industriellen Glasfertigung kam das Naturmaterial aus der Mode. Zu unrecht, wie wir finden, denn es schützt die zarten Aromen des Gins vor Licht und Temperaturschwankungen. 

 

Richtung Süden: Die Typschiffe.

In Hamburg kennt sie fast jedes Kind - und in Lissabon auch: Die Typschiffe. Im Hamburger Hafen seit den 50er Jahren von der HADAG auf der Elbe zur Personenbeförderung (die HADAG-Fähren) eingesetzt, prägten sie das Gesicht der Hansestadt mit. Ende der Siebziger wurden die bulligen Schiffe jedoch so langsam im Unterhalt zu teuer und sie wurden Stück für Stück ausgemustert. Sechs von ihnen wurden nach Portugal verkauft. Für die Transtejo-Fährgesellschaft verbanden sie fortan Lissabon mit der südlich gelegenen Gemeinde Cacilhas. Im Volksmund wurden die stolzen Schiffe daher "Cacilheiros" genannt. Ein "Cacilheiro" oder eine "HADAG-Fähre" - je nach dem, wie man es sieht - ziert also die GIN-SUL Flasche.