Sirup

Das Highlight unter den Sirupen ist wahrlich die INGE von Sascha Elspreger aus Giesing! Ingwersirup mit Zitronen und Orangen. Rhabarber, Salbei Zitrone oder einen feinen Ahornsirup haben wir auch für Sie im Sortiment.

Konzentrierter (Frucht-)Geschmack: Sirup aus handwerklicher Herstellung

Sirup kann eine fruchtig-süße Köstlichkeit sein, ein wahrhaft wunderbares Getränk. Die Herkunft der Bezeichnung Sirup leitet sich nämlich aus dem arabischen Wort für „Trank“ ab. Leider hat die Industrie einiges dafür getan, das ehemals natürliche Produkt aus Früchten in eine Orgie der Farb- und Konservierungsstoffe in Kombination mit künstlichen Aromen umzugestalten. Ein Paradebeispiel dafür ist der handelsübliche giftgrüne Waldmeistersirup. Schade um den Ruf eines ursprünglich leckeren, fruchtigen und vitaminreichen Konzentrats! Wirklich gute, unverfälschte Sirupe sind selten erhältlich, die Supermärkte werden dominiert von Anbietern, die ihren Waren zwar wohlklingende Fruchtnamen spendieren, aber mit den Früchten dann geizen. Aber wenn man sich genau umschaut, kann man sie hier und da dann doch finden: die Erzeuger, die Sirup in überschaubaren Mengen herstellen und abfüllen, insbesondere Fruchtsirup, aber auch Ahornsirup und spezielle Sorten.

 

Natürlich guter Fruchtsirup aus heimischen Früchten und andere Sirup-Spezialitäten

In einen Fruchtsirup gehören vor allem reife und erntefrische Früchte, denen beim Kochen in ein wenig Wasser der Saft entzogen wird. So entsteht aus Holunder, Orangen, Quitte oder anderen Früchten ein dünnflüssiges Mus, das nach dem Sieben die jeweilige Basis für den Sirup bildet. Je nach Rezept werden beim anschließenden Einkochen Zucker oder Rohrzucker sowie andere Zutaten wie Zitronensaft oder natürliche Säuerungsmittel beigemischt. Nach dem Kochen kann der Sirup in saubere Flaschen gefüllt werden und ist unter anderem wegen des hohen Zuckergehalts lange haltbar – ganz ohne Konservierungsmittel. Rosenblütensirup und Ahornsirup gehören zu einer anderen Sirupkategorie; bei Letzterem handelt es sich um ein Konzentrat aus dem Saft des Zuckerahorns.

 

Sirup bei Ehrlich & Fein: Unser süß-fruchtiges Geschmacks-ABC  

Von A wie Ahorn bis Z wie Zitrone reichen die Geschmacksrichtungen der Sirupe, die wir Ihnen anbieten. Mitten drin im Sirup-Alphabet natürlich das I wie INGE, eine kraftvoll scharfe Symphonie aus Ingwer und Zitrusfrüchten. Die INGE, hergestellt in einer kleinen Manufaktur in Feldkirchen, hat inzwischen fast schon Kultstatus. Aber schreiben wir nicht lange darüber, erleben Sie am besten selbst, wie gut dieser Trank schmeckt. Das gilt ebenso für den Sirup vom Hofgut Wandlbeck. Vielleicht haben Sie bereits die leckere Wandlbeck-Marmelade gekostet. Der Sirup reiht sich da nahtlos ein, denn für ihn werden ebenfalls die Früchte verwendet, die schon in den Marmeladen durch ihr intensives Aroma begeistern. Wenn Sie einen Hang zu ganz ausgefallenen Spezialitäten haben, könnte der Rosenblütensirup etwas für Sie sein. Er kommt aus gutem Hause: „Die Delikaterie“ ist eine kleine österreichische Delikatessen-Manufaktur, der ein Restaurant und eine Vinothek angeschlossen sind. Abgerundet wird unser Sortiment durch den eleganten Ahornsirup von Noble Handcrafted. Im Whiskeyfass gelagert und dann mitsamt der Bourbonwhiskey-Note von Hand abgefüllt in die typischen Noble-Gläser mit dem „Tropfen“ am Verschluss, wird er Ihren Gaumen in Entzücken versetzen.