Schokolade

Feine Schokoladen von der Kallari eG. Hier kommt in die Tafeln, was neben der Kakaopflanze wächst. So entstehen Schokoladen mit Banane, Kaffeebohnen, Ingwer und Chili - fair produziert und mit Gewinn für die Bauern.

Schokolade – paradiesisch köstlich und jede kleine Sünde wert!

Im übertragenen Sinne könnte man Schokolade als „Kakao-Fruchtgenuss“ bezeichnen. Zwar ist Schokolade weit entfernt davon, eine Frucht zu sein, aber am Kakaobaum reifen die Früchte, deren Samen als Kakaobohnen in getrockneter Form einen wesentlichen Bestandteil (fast) jeder Schokoladenrezeptur bilden. Weitere Ingredienzien können je nach Schokoladensorte Kakaobutter, Zucker, Milch, Nüsse, Kerne, Früchte und Gewürze sein. So verschiedenartig wie die Zutaten sind auch die Aromen: Eine Schokolade kann honigsüß, herb oder sogar bitter schmecken. Auch das „Mundgefühl“ ist von Sorte zu Sorte anders: Die eine Schokolade schmilzt cremig auf der Zunge, die andere ist knackig und von festerer Konsistenz. Sie haben bereits eine Lieblingssorte? Geben Sie neuen Geschmacksrichtungen trotzdem unbedingt eine Chance und lassen Sie sich von unseren Kreationen aufs Köstlichste überraschen!


Schokoladenträume bei Ehrlich & Fein: Chocolatier Krönner & Kallari Chocolates

Erstklassige Schokolade von Hand zu machen ist eine hohe Kunst. Voraussetzung für beste Qualität ist neben hochwertigen Rohstoffen eine äußerst fein vermahlene und vermengte Schokoladenmasse. Bei allen Arbeitsschritten, insbesondere aber bei der Temperierung der Masse, sind Erfahrung und Fingerspitzengefühl gefragt. Das Team von Chocolatier Krönner bringt beides mit, das erforderliche theoretische Wissen und das Geschick, dieses bei der Herstellung auch praktisch umzusetzen. So entstehen bei Krönner in Garmisch-Partenkirchen wunderbar schokoladige, handgeschöpfte Gesamtkunstwerke: Milchschokoladen, bittere Schokoladen, gefüllte Sorten und sogar spezielle Stevia-Schokoladen ohne Zusatz von Zucker. Dank transparenter Folienverpackung ist die Verlockung noch mal so groß – wer hier widerstehen kann, muss über ein ungewöhnlich hohes Maß an Selbstbeherrschung verfügen. Das gilt auch für die Kallari-Schokoladen: Sie verführen mit Banane-, Chili-, Ingwer- und Kaffeearomen zum fairen Gaumenkitzel.


Die Welt der Schokolade: Schokoladengenuss pur oder aufs Feinste gefüllt

Es lohnt sich kulinarisch, die Welt der Kakao- und Schokoladensorten zu erkunden. Je höher der Anteil an Kakao, desto dunkler ist die Schokolade. Edel- und Zartbitterschokolade besteht etwa zur Hälfte aus Kakaomasse, besonders kakaohaltige Sorten bringen es als Bitterschokoladen aber auf rund 70 %. Milchschokolade besitzt nur einen Anteil von etwa 12 % und weiße Schokolade enthält gar keine Kakaomasse. Ähnlich wie beim Kaffee gibt es bei Kakaobohnen enorme Geschmacks- und Qualitätsunterschiede, die unter anderem abhängig sind vom Anbaugebiet. Jede Grundmasse kann während des Verarbeitungsprozesses noch mit allerlei Gewürzen und edlem Salz vermengt werden, weitere Zutaten wie Mandeln, Haselnüsse, Bananenchips, Rosinen oder Cranberries sorgen für einen knackigen Biss oder fruchtige Aromen. Üblicherweise wird die Schokoladenmasse in eine Form gegossen, bei handgeschöpften Schokoladen wird sie per Hand mithilfe von Kellen oder Rollen in mehreren Schichten aufgetragen. So entstehen auch die handgeschöpften Tafeln beim Chocolatier Krönner – jede einzelne ist ein Unikat.