Bourbon-Cocktailkirschen

Mehr Ansichten

Bourbon-Cocktailkirschen

Perfekt im Drink!

17,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Inhalt: 473ml, entspricht 37,84 € / 1l

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Hersteller:
Ehrlich & Fein GmbH, Frauenplatz 14, 80331 München
Beschreibung

Die Bourbon Cocktailkirschen von Jack Rudy sind der DER Begleiter für den Cocktail.

In Bourbon eingelegt entfalten die Kirschen im Drink ihren wunderbaren und einzigartigen Geschmack. Egal ob im Whisky Sour, im Gin Tonic oder im Müller Craft - ein neues, unvergessliches Erlebnis. Im Glas sind ca. 45 Kirschen.

Zutaten
Kirschen, Wasser, Rohrzucker, Bourbon, Zitronensäure, Frucht-/Gemüsekonzentrat (Farbstoff)
Nährwerttabelle
Servier Menge / Portion 1 St. = 6g Nährwerte Cherries: Kalorien: 10, Fett 0g (0%*), gesättigete Fettsäuren 0g, Natrium 0g (0%*), Kohlenhydrate 2g (1%*), Zucker 1g, Eiweiß 0g *Referenzwert für einen durchschnittlichen Erwachsenen (2000kcal)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jack Rudy

Jack Rudy Cocktail Co.

ist und bleibt ein Familienunternehmen mit Sitz in Charleston, South Carolina und Lexington, Kentucky.

Unser Ziel ist es, lang vergessene Koryphäen der amerikanischen Barkultur wiederzubeleben um diese zu genießen wie es einst unser geliebter Großvater tat. Unsere Produkte werden in den USA in kleinen Mengen gefertigt und nur in den exquisitesten Kanälen an Spirituosenfachhändler, Bars, Restaurants und Liebhaber edler Tropfen und köstlicher Cocktails in aller Welt vertrieben.

Die Inspiration für den Tonic Syrup war unser Großvater Jack Rudy, der Zuhause stets ein prominentes Gesprächsthema war. Sein Leben wurde gerne als eine Art Barometer oder eher Messlatte für den Standard eines wahren Gentleman der Südstaaten herangezogen. Ein kleiner Auszug unserer liebsten Geschichten liest sich wie folgt: „Jack Rudy war vieles. Er war ein Pilot der in einer Mutprobe sein Flugzeug ohne Genehmigung unter der Brücke des Ohio Rivers flog; er war ein Erfinder diverser mechanischer Gerätschaften für Apotheker um Pillen zu zählen; er war ein geschickter Handwerker der aus einem alten Stadtbus ein Hausboot baute. Nach seinem Dienst als Flugzeugtechniker während des Zweiten Weltkrieges verbrachte er die restliche Zeit seines Lebens, als Ingenieur. Er las die Magazine Popular Mechanics und National Geographic vom Titelblatt bis zur letzten Seite. Er war stets neugierig und baute seine eigenen Patronen die er im Keller des Hauses in eine eigens angefertigte Zielscheibe und Wand schoss. Neben seinen ausgezeichneten Tanzkünsten liebte er es Menschen zu unterhalten und hatte eine Passion für edle Tropfen, als auch und natürlich für die Kochkünste seiner Frau.“